Neun Foto Ausstellungen beim Matsalu Nature Film Festival

 
Wie in all den vergangenen Jahren, sind in diesem Jahr Wildtier Fotografen neben Filmemachern beim MAFF. Einige bringen Foto Präsentationen, andere halten Vorträge an diesem Foto Tag.
 
In Lihula, Penijõe und Haapsalu sind insgesamt 9 Foto Ausstellungen zu sehen… 
 
Mauri Leivo
 
Lassen Sie uns mit dem Guthaus Lihula und dem finnischen Fotografen Mauri Leivo  „Arktische Taucher, ein Vogel der Gewässer“ beginnen. Der Foto Programmdirektor des MAFF, Heiko Kruusi, sagt, dass diese Ausstellung eine Hommage an den Polartaucher sei, einen alten einheimischen Vogel, der sich seit Millionen von Jahren einem Leben in den Finnischen Seen angepasst hat. „Mauri Leivos Fotos wurden während der Zeit von 2009-2012 in Süd und Mittel Finnland gemacht. Ein Großteil der Fotos ist von kleinen Waldseen, wo der umgebende dichte Kiefernwald einen ewigen Schatten auf die Wasseroberfläche wirft. Einige Fotos wurden jedoch an größeren Gewässern gemacht, wo die Taucher in ausreichendem Himmelslicht dahingleiten können“ sagt Heiko Kruusi.
Die Arbeiten der letzten Jahre von Mauri Leivo werden vom Versuch charakterisiert, nicht dokumentarisch zu wirken, da die Natur und Begegnungen mit ihren Bewohnern für ihn viel mehr bedeutet, als nur eine Dokumentation oder Tatsache. Ein wichtiger Faktor in den Bildern dieser Ausstellung ist Wasser. Wasser schafft einen ständig wechselnden Hintergrund für den Polartaucher zu schwimmen, tauchen, Nahrung zu suchen und zu ruhen. Das Wasser lebt und macht jedes Bild einzigartig. 
 
Ingrid Maasik
 
Auch geöffnet im Lihula Gutshaus ist die Ausstellung von Ingrid Maasik, „Farben und Muster. 65° 53‘ Norwegische Küste“. Ingrid Maasik sagt, dass der Kreis sich geschlossen hat und sie wieder dahin zurückgekehrt ist, was sie als Kind am liebsten von allem gemacht hat – in der Natur herumstreifen. Während der Sommer der letzten 10 Jahre hat sie das auf den Inseln an der Küste von Helgeland in Norwegen gemacht.
Das Wort Strand (Ufer) wird dort selten benutzt, da die Abschnitte des Strandes mit Sand und Muschelfragmenten  selten vorkommen und diese auch zweimal täglich während der Flut verschwinden. Vielmehr wird das Wort fjære benutzt, was so viel wie Ebbe und auch die Küstenlinie von Felsen und Steinfragmenten bedeutet.
 
Für die Ausstellung wählte Ingrid Maasik Nahaufnahmen von Mustern und Farben aus, von denen es eine überraschende Fülle in dem kalten salzigen Meereswasser an den manchmal sehr düsteren Ufern von Norwegen gibt. 
 
Samuli Haapasalo
 
Im Gutshaus Lihula ist sogar Platz für eine dritte, die Ausstellung des Finnen Samuli Haapasalo „Migration von großen Wasservögeln auf Matsalu“. Die Hauptdarsteller von Haapsalos Fotoausstellung sind Schwäne, Blässgänse und Ringelgänse und auch Kraniche. Die Fotos wurden in den Jahren 2008-2013 aus Liebe zu diesen Vögeln gemacht. Haapsalo hat Vögel fast sein ganzes Leben lang geliebt und fotografiert  Vögel seit fast 40 Jahren. Für den Autor ist die Matsula Bucht und die sie umgebenden Feuchtgebiete, Wiesen und Felder eine der schönsten Vogelgebiete in der Welt. Er kennt diese Gegend seit fast 20 Jahren und hofft die Vögel von Matsalu noch lange beobachten und fotografieren zu können. 
 
 
In der Scheune neben dem Lihula Gutshaus werden ebenfalls drei Fotoausstellungen gezeigt. Traditionell hängen dort die besten Werke aus dem aktuell größten Estnischen Foto Wettbewerb „Looduse Aasta Foto 2014“.
Der Foto Wettbewerb Looduse Aasta Foto hat in diesem Jahr zum 14. Mal stattgefunden und es haben 1150 Autoren mit fast 8500 Fotos teilgenommen. Von den Gewinnern aller Kategorien wurde der Gewinner des Hauptpreises gewählt, der dieses Jahr Anrud Allikas mit seinem Foto von einem strengen Winter Meer war. 
 
Arvo Tamula
 
Neben dem besten Loodusfoto, zeigt Fotograf Arvo Tarmula bei der Stimme von Läänemaa, Zeitschrift Lääne Elu, eine Fotoauswahl „Gotland 2013“ Letztes Jahr nahm Arvo Tarmula an einer einwöchigen Reise nach Gotland, organisiert von der Gemeinde Haapsalu, teil. Er besuchte verschiedene Plätze natürlicher Schönheit und die Kirchen von Gotland als auch Orte bekannt durch den bekannten Filmregisseur Ingmar Bergman.
 
In der Scheune sind auch Natur-Fotos von der jährlichen Foto-Show des Haapsalu Foto Club zu sehen. 
 
In der Luhula Bibliothek kann man Tiit Jugapuus Ausstellung “Rannakalurid – Küstenfischer” anschauen. Die Fotos in der Show der Arbeiten des ehemaligen Brigade Fischers wurden vom Autor 2013 dokumentiert. 
 
 
Im Herzen des Matsau Nationalparks ist im RMK Penijõe Besucher Zentrum die Ausstellung „13 – Die besten Looduse Aasta Fotos 20012913“ für Foto Liebhaber geöffnet. Die Studie gibt einen guten Überblick der Entwicklung der Estnischen Naturfotografie während der „vielen Dutzenden“ von Jahren. „Die Natur Fotos von Estnischen Autoren sind Weltklasse. Die Ausstellung ist sehenswert um einen Eindruck von der Natur und Kunst zu bekommen und warum nicht auch inspiriert zu werden dieses schöne Hobby aufzunehmen“ sagt Initiator und Organisator des Foto Wettbewerbs, Jaan Riis. 
 
Mikko Tiitanen
 
Als Höhepunkt wartet im ersten Stock des Haapsalu Baltischen Hotels Promenaad (Sadama 22) auf die Zuschauer die Fotoshow des Finnen Mikko Tiittanens “Veelinnuriik – Wasservogel Bereich“ dem 10. Jahrestag des Matsalu Nationals Parks gewidmet und präsentiert seine Natur Schätze.
 
Wie erzählt man die Geschichte der Natur in Videos und Fotos?_
 
 
Übersetzung ins Englische: Liis
Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Brit


 

EST EN DE ES RU  FORUM

       

Die Woche im Bild

Nachrichtenarchive