Frühling im Herbst

Foto: Arne Ader
Übersetzung ins Englische: Liis
Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Brit
 
Frühling im Herbst
 
  Leberblümchen
Harilik sinilill
   
 
Schon das Wort sinilill „blaue Blume“ erweckt ein warmes Gefühl von Frühjahr. Seine Lebensräume sind junge Laub- oder Mischwälder mit relativ fruchtbarem Boden, auch Fichtenwäldern die aus jungen Mischwäldern wachsen und Straßenränder sowie Gebüsche, insbesondere mit Haselbüschen.
 
Die Lebensdauer der Blätter des Hepatica oder Leberblümchens beträgt ungefähr 13-14 Monate. Die jungen Blätter, die anfangs haarig sind, beginnen ihr Wachstum ungefähr eine Woche nachdem die Blüte begonnen hat und sind schon Ende Mai voll ausgewachsen mit der charakteristischen dreilappigen Form und der ledrigen Oberfläche.
 
In der Erde liegt das schräge Rhizom der Hepatica, aus den recht dicken Wurzeln wachsen die als Sammler und Speicher von Organen für Nährstoffe dienen. Sonst wäre die frühe Blüte im Frühjahr nicht möglich.
 
Herbstfrost beschädigt die immergrünen Blätter nicht da die meisten von ihnen später im Schnee versteckt sein werden. Nachdem der Schnee geschmolzen ist beginnt eine intensive Photosynthese um die Frühlingszeit mit reichem Licht auszunützen bevor die Bäume und Sträucher Blätter bekommen.
 
Die Blätter sind breit wachsen auf dem Boden und so empfängt die Pflanze ein Maximum an Lichtstrahlung. Die dunkel grüne Farbe spricht für reichlich Chlorophyll das sicherstellt, dass die Lichtmenge wirkungsvoll in den Blättern absorbiert wird.
 
Und die Blüte der Haptica ist nicht weit weg!


 

EST EN DE ES RU  FORUM

       

Die Woche im Bild

Nachrichtenarchive