”Butterblume” blüht mit Füßen im Wasser

Foto: Arne Ader
Übersetzung ins Englische: Liis
Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Brit
 
Sumpfdotterblume
 
Sumpfdotterblume  
Harilik varsakabi     Caltha palustris
 
Es ist schwer Gewässer in Estland zu finden in denen keine Sumpfdotterblumen wachsen – seien es Seen, Flüsse,  Bäche oder Wassergräben, zudem Flussauen, sumpfige Wälder und Feuchtwiesen. Und so bringen blühende Sumpfdotterblumen das Frühjahr in feuchte Bereiche.
 
Die leuchtend gelben Blüten der Sumpfdotterblume haben eine fünffache Symmetrie und eine Pflanze hat viele Stängel – bis zu acht. Die Pflanze hat ihren Namen von der Blattform, wie der Abdruck eines kleinen Fohlens. Die Blätter wachsen während der ganzen Blütezeit immer größer.
 
Sumpfdotterblumen sind leicht giftig, die ganze Pflanze enthält Anemonine die beim Pflücker Bläschen erzeugen können oder sogar Ödeme. Besser vorsichtig sein.


 

EST EN DE ES RU  FORUM

       

Die Woche im Bild

Nachrichtenarchive