Vogelbeobachters Tagebuch - 7.05

Vogelbeobachter Margus Ots, Linnuvaatleja.ee
Übersetzung ins Englische: Liis
Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Felis silvestris
 
7. Mai

Der Morgen am Kap Põõsaspea war relativ ruhig, sehr wenig ziehende Wasservögel waren unterwegs. Überraschend stellte sich heraus, dass die zahlreichste Spezies die Samtente (Melanitta fusca) war, während ein paar Stunden flogen fast 700 Tiere Richtung Nordost. Aber während wir  gestern innerhalb von wenigen Stunden 54 Schmarotzerraubmöwen in Kihnu gesehen hatten, schloss sich dort am am Kap Põõsaspea nur eine Raubmöwe der Migration an. Am Abend überprüfte ich das Meer bei Sutlepa. Dort war niemand bemerkenswertes unter den Wasservögeln. Am Saare Herrenhaus waren jedoch 500 Uferschwalben (Riparia riparia) beschäftigt. Uferschwalbenschwärme so groß wie dieser werden heute nicht oft gesehen. Als neue Spezies habe ich einen Mauersegler (Apus apus) gesehen und ein Schilfrohrsänger  (Acrocephalus schoenobaenus) sang hier im Schilf.  Meine 2012er Jahresliste hat nun 224 Vogelarten.


 

EST EN DE ES RU  FORUM

       

Die Woche im Bild

Nachrichtenarchive