Vogelbeobachters Tagebuch - 10.06

Vogelbeobachter Margus Ots, Linnuvaatleja.ee
Übersetzung ins Englische: Liis
Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Felis silvestris
 
Rotfußfalke, Weibchen (10.06.2012 Puhja)
 
Nach einigen Tagen wieder eine Vogelreise. Dieses Mal waren es Pläne eine Zählung am nördlichen Ende der Sangla-Sümpfe in Tartumaa durchzuführen. Im Sumpf selbst war niemand besonders interessantes zu sehen, alle Vögel, auf die wir trafen, waren die typischen und gewöhnlichen Sumpfbewohner, zum Beispiel einige Birkhühner (Tetrao tetrix) und Goldregenpfeifer (Pluvialis apricaria), ein Nördlicher Raubwürger (Lanius excubitor) und natürlich jede Menge Baumpieper (Anthus trivialis).

Die große Überraschung kam allerdings am in den frühen Morgenstunden nahe dem Dorf Puhja, wo ein Rotfußfalke (Falco vespertinus) auf einer Stromleitung saß. Was macht dieses Geschöpf in Estland im Juni? Vielleicht nistet es irgendwo am Rande des Sumpfs? Dieses Jahr wurden Rotfußfalken ziemlich oft auf dem Frühjahrszug in Estland gesehen, für mich ist es bereits die 2. Begegnung in diesem Jahr. Sie werden normalerweise im August auf dem Herbstzug gesehen. Als Brutvogel ist hier der Rotfußfalke eine große Seltenheit.



 

EST EN DE ES RU  FORUM

       

Die Woche im Bild

Nachrichtenarchive