Leinkraut – ein Augenschmaus

Foto: Arne Ader
Übersetzung ins Englische: Liis
Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Brit

Leinkraut/Kleines Löwenmaul
Leinkraut/Kleines Löwenmaul
Harilik käokannus    Linaria vulgaris
 
Eine recht häufige und ausdauernde Pflanze aus der Familie der Braunwurzgewächse (Scrophulariaceae], die sogar zwischen den Kieselsteinen am Ufer wächst. Weitere Lebensräume: trockene Wiesen, Straßen- und Feldränder, Brachflächen und Sand. Sie akzeptiert leichtere Böden.  An freien Standorten, denn im Wiesengras kann das Leinkraut sich nicht gegen die Konkurrenz behaupten.
 
Mit dicht belaubtem Stängel, Blätter ohne Stiel und kann bis zu einem halben Meter hoch werden, manchmal sogar höher. Die gelben, zarten Blüten haben einen langen Sporn – so als ob mit einem Schwanz, und sind in einem Bündel (Traube) an der Spitze des Stängels angeordnet. Blütezeit geht bis in den September. Eine gute Honigpflanze zusätzlich zu ihren schmückenden Werten, es gibt nichts Vergleichbares in unserer Natur. Die Blätter des Leinkrauts haben beim Zerreiben zwischen den Fingern einen leicht unangenehmen Geruch, daher der Glaube, dass die Pflanze Fliegen abwehrt. Hausrinder rühren die Pflanze  auch nicht an, denn sie ist leicht giftig und stinkt.


 

EST EN DE ES RU  FORUM

       

Die Woche im Bild

Nachrichtenarchive