Wahrlich nördliche Früchte

Foto: Arne Ader
Übersetzung ins Englische: Liis
Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Felis silvestris
 
Schwedischer Hartriegel 
 

Schwedischer Hartriegel    Rootsi kukits      Cornus suecica

 
In Estland wächst die arktische Art des Schwedischen Hartriegel nur auf den Nordestnischen Inseln, an den Ufern; er kann auch auf Hiiumaa gefunden werden - das ist die südliche Grenze des Verbreitungsgebiets der Pflanze.
Der Strauch hat gewölbte Äste, nahe am Boden und ist leicht wurzelnd, so ist sie eine immergrüne arktische bodendeckende Pflanze. An der Meeresküste hat die anspruchslose Pflanze genug Feuchtigkeit, geeigneten Boden und natürlich auch Sonne, obwohl sie auch im Halbschatten wachsen kann.
 
Der Schwedische Hartriegel fällt mit seinen fingerspitzengroßen roten Früchten auf, so dass es schwierig ist, daran vorbeizugehen. Unbekannte Beeren sind verlockend, aber Grund für den unterbewussten Verdacht auf "Giftbeeren" beim Finder. Die Früchte des Schwedischen Hartriegel sind nicht giftig, aber der Geschmack ist unglaublich fade - sie sind sozusagen nicht essbare Früchte.  


 

EST EN DE ES RU  FORUM

       

Die Woche im Bild

Nachrichtenarchive