Eine Woche im Wald

Foto: Valeri Štšerbatõh, http://foto.dvaa.ee/
Überblick von Marko Kübarsepp und Peep Männil
Übersetzung ins Englische: SilverT
Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Brit

Läänemaa, Dezember 2010
 
Wolf    Hunt or susi     Canis lupus
 
Wir versuchen einen wöchentlichen Überblick über die Geschehnisse im Wolfswald  zu geben.
 
Die Aktivitäten der Waldbewohner werden durch die Wetterbedingungen beeinflusst. Das Tauwetter zur Jahreswende und die Kälte der vergangenen Wochenenden haben eine harte Kruste auf dem alten Schnee gebildet, die sogar einen Menschen tragen könnte. Wir schauen uns die Tier-Pfade an und sehen was die Spuren uns sagen, denn es gab diese Woche auch zwei oder drei Zentimeter Neuschnee. 
 
Die Macht des Winters  wurde Tag für Tag gebrochen, die Sonne zeigt sich etwas mehr. Im zweiten Teil des Januars, was bedeutet jetzt, bereiten sich unsere wilden Hunde – beide, Füchse und Wölfe, auf das jährliche Ereignis, dass Menschen als „Hochzeit“ bezeichnen,  vor. Zum Beispiel bewegen sich Wölfe während dieser Zeit viel mehr als sonst.  Sie fressen auch viel weniger als normal. In vielen Fällen verlassen Wölfe, die in vorhergehenden Jahren geboren wurden, gerade jetzt das Zuhause Ihrer Eltern mit dem Wunsch einen Partner und ein Revier zu finden und ein eigenes Rudel aufzubauen. So ist es seit Tausenden von Jahren.
 
  Am 12. September vergangenen Jahres gelang es Marko Kübarsepp einen Wolf, der wegen der Hauptfarbe seines Felles  „Hall“ („Grau“) genannt wurde,  einzufangen und ihm ein Halsband anzulegen. Hall ist ein junges Wolfsmännchen und ein Mitglied eines Wolfsrudels das im südwestlichen Teil von Viljadimaa, nahe Halliste, lebt. Halls Halsband hat einen Sender der täglich seine Standortpunkte auf Markos Computer sendet. Während des letzten Herbstes, bestand das Halliste Rudel aus acht Mitgliedern, einschließlich eines anderen Tieres, das Marko bekannt ist – „Habe“ („Bart“), ein Wolfsmännchen das ein oder zwei Jahre älter ist als Hall. Er wurde tatsächlich schon drei Monate früher als Hall mit einem ähnlichen Sendegerät ausgerüstet
 
Ob “Bart” der Vater, ältere Bruder oder ein entfernterer Verwandter von “Grau” ist, ist bisher unbekannt. In Zukunft wird Marko versuchen, uns jede Woche einen kleinen Überblick über die Aktivitäten von Hall und Habe zu geben. 
 
Marko Kübarsepp arbeitet in der Abteilung für die Überwachung von Wildtieren im Estnischen Umwelt Informationszentrum;  die Beobachtung und Erforschung   unserer Wölfe werden vom Umwelt Investment Zentrum unterstützt.


 

EST EN DE ES RU  FORUM

       

Nachrichtenarchive