Lieblingspflanzen unserer Hummeln

Text Meelis Uustal
Foto Imbi Ruber
Übersetzung ins Englische: Liis
Vom Englischen ins Deutsche: Leonia
 
Grashummel
 
Wir begannen das Hummel-Monitoring-Projekt in diesem Jahr mit der Unterstützung durch das estnische Umweltinvestitions-Zentrum (KIK), um mit Hilfe der Öffentlichkeit mehr über das Wohlbefinden und die Lieblingspflanzen der estnischen Hummeln herauszufinden.
 
Vielen Dank an die 45 Hummelbeobachter, die uns ihre Beobachtungen der Blütenbesuche von Hummeln schickten. Insgesamt 22 Arten Hummeln wurden beobachtet, 15 davon sogenannte echte Hummeln und 7 Kuckuckshummeln. Diese machen nahezu 2/3 der estnischen Hummeln aus.
 
Die Beobachter hielten insgesamt 149 Pflanzenarten fest, die die Hummeln besuchten. Hauptsächlich sind dies Gartenpflanzen, aber unter den TOP 15 tragen auch verschiedene Straßenrand- und Wiesenpflanzen zum Bild bei.
 
Die 15 meist besuchtesten Pflanzen waren wie folgt:
1.     Weiße Taubnessel (Lamium album)
2.     Flockenblumen (Centaurea sp)
3.     Dahlien (Dahlia sp)
4.     Ysop (Hyssopus officinalis)
5.     Dost (Origanum vulgare)
6.     Schnittlauch (Allium schoenoprasum)
7.     Löwenzahn (Taraxacum sp)
8.     Sonnenhut (Echinacea sp)
9.    Garten-Kornblume (Centaurea cyanus ssp)
10.  Kratzdisteln (Cirsium sp)
11.  Acker-Witwenblume (Knautia arvensis)
12.  Echter Alant (Inula helenium)
13.  Echter Lavendel (Lavandula angustifolia)
14.  Gewöhnlicher Natternkopf  (Echium vulgare)
15.  Große Kapuzinerkresse (Tropaeolum majus)
 
Daher sollte ein Garten, um verschiedene Hummelarten anzuziehen, enthalten:
-        eine Anzahl verschiedener Nektarpflanzenarten, mit
-        verschiedenen Blütenformen und
-        unterschiedlichen Blühzeiten;
Und darüber hinaus sollten der Rasen, der Straßenrand und die Feldpflanzen hinter dem Gartenzaun nicht zu eifrig gemäht werden, weil sie ebenfalls für die Bestäuber von großer Bedeutung sein können.
 
Die größte Zahl an Beobachtungen wurden für hellgelbe Erdhummeln, Baumhummeln und Steinhummeln registriert.
 
Hellgelbe Erdhummeln (Bombus lucorum) wurden auf den Blüten am häufigsten beobachtet und von den Hummelarten besuchten sie auch die größte Anzahl an Pflanzenarten – 59 Pflanzenarten. Dies ist fast eineinhalb mal mehr als die Zahlen bei der Baumhummel und der Steinhummel. Weil es viele Pflanzen gibt, die der hellgelben Erdhummel mit ihrem kurzen Mundwerkzeug gelegen kommen, könnte der Schluss gezogen werden, dass sich die Art nicht auf einige wenige Nektarpflanzen konzentriert, sondern viele Blumen besucht, sie erkundet und bestäubt. Kräftige Blütenoberflächen (wie bei Sonnenhut, Echinacea), auf denen die Hummeln keine Akrobatik benötigen, sind bedeutend unter den am häufigsten besuchten Blüten.
 
Baumhummeln (Bombus hypnorum) besuchten 40 Pflanzenarten. Ihre Vorliebe für glockenförmige Blüten zeigt sich deutlich. In Himbeeren oder einem blühenden Spargelbuschen sind sie die häufigsten Hummeln. Die Baumhummel hilft uns daran zu denken, dass, obwohl sie kurze Mundwerkzeuge wie die Hellgelbe Erdhummel hat, verschiedene Bestäuberarten unterschiedlich geformte Blüten bevorzugen können.
 
Die Favoriten der Steinhummel (Bombus lapidarius) sind runde flache Blüten, auf der sie sicher ihre Position halten kann, und kürzere röhrenförmige Blüten, wo hinein die Mundwerkzeuge tief eintauchen müssen, um an den Nektar zu gelangen. Schnittlauch und weiße Taubnessel sind gute Beispiele derartiger Pflanzen.
 
Männliche echte Hummeln und Kuckuckshummeln haben beide kurze Mundwerkzeuge und erzeugen Aufmerksamkeit durch „Faulenzen“ auf den Blütenflächen. Männliche Hummeln wurden auf 25 Pflanzenarten während des Sommers gesehen, Kuckuckshummeln auf 20 Arten. Hauptsächlich haben wir es mit großen robusten Blumen zu tun. Männliche Hummeln mögen Alant und Schmuckkörbchen, während Flockenblume und Witwenblume typische Pflanzen für Kuckuckshummeln waren.
 
Weitere Einzelheiten der Ergebnisse des Hummel-Monitorin-Projekts und anderer Hummel-Projekte hier: LINK


 

EST EN DE ES RU  FORUM

       

Nachrichtenarchive