An der Estnischen Universität für Biowissenschaften behandelter Steinadler und Seeadler werden freigelassen

Eingereicht von Looduskalender - So, 12.11.2017 - 22.47
Autorid

Estnische Universität für Biowissenschaten (EMÜ) gibt bekannt

Übersetzung ins Englische: Liis

Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Felis silvestris

Estnischer Text veröffentlicht 07.11.2017

Bild
Textkörper

Laut Madis Leivits, Veterinär und Doktorand an der EMÜ ist der in Pärnumaa gefundene Steinadler der älteste in Estland. Er wurde 1992 beringt, ist also heute mehr als 25 Jahre alt.

Der Steinadler wurde am 24. Juni aufgefunden und die Finder nahmen ihn mit nach Hause. Am nächsten Tag brachte ihn Madis Leivits in die tierärztliche Praxis. "Zusätzlich zu einer Bleivergiftung hatte er auch andere Gesundheitsprobleme, wie verrottendes Fleisch im Verdauungstrakt, welches ausgespült werden musste. Der Vogel hatte auch eine große Zahl an gebrochenen Federn, die mehrere Monate brauchten, um nachzuwachsen, nachdem der Adler geheilt war," sagte Leivits. Er fügte hinzu, dass der Steinadler einen neuen Farbring und einen GPS-Transmitter erhalten wird, mit dem es möglich sein wird, seine Bewegungen im Revier festzustellen.

Leivits sagte, dass bei der gleichen Gelegenheit ein junger Seeadler freigelassen werden wird. Er kam nur einen Monat später ebenfalls aus Pärnumaa in die Klinik. "Dieses Jahr waren gebrochene Federn ein ernsthaftes Problem für Vögel. Der Seeadler brauchte dafür Behandlung. Warum dies so ist, können wir bedauerlicherweise nicht sagen, aber es ist möglich, dass es mit dem Klima in diesem Sommer zu tun hat," sagte Leivits. Der Seeadler war in schlechtem Zustand und hatte äußerliche Parasiten, von denen ihn jedoch die Veterinäre befreien konnten.

Mit heutigem Tag sind beide Adler trainiert und in gutem Flugzustand. Beide werden am 7. November gegen 13-14 Uhr in Pärnumaa freigelassen. Der genaue Ort wird noch entschieden.