Jackal camera

Eingereicht von Looduskalender - Do, 09.11.2017 - 19.54
Autorid

Übertragung mit freundlicher Genehmigung von Elisa und EENet
Einführung Tiit Hunt, www.rmk.ee
Übersetzung ins Englische: Liis

Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Brit

 

Estnischer Text gepostet am 08.11.2017

 

Textkörper

 

Direktübertragung | Neuigkeiten | Forum

Stream für Mobilgeräte wenn das obere nicht funktioniert: Windows 10 Mobile, iPhone, iPad, Android. VLC

Ältere Computer: Flash player

Die Kamera, die für den Vogelzug zur Übertragung von Kranichen und Gänsen an fünf verschiedenen Plätzen in Matsalu auf der Halbinsel Sassi eingesetzt war, hat jetzt die Übertragung für diesen Herbst beendet. Wir werden die Frühjahrsmigration von Sassi aus wieder übertragen, die Vögel werden dann Rast machen und länger hier auf Nahrungssuche sein als während der Herbstmigration, als sie meist nur in großer Anzahl in Scharen beim Durchzug zu sehen waren.

Am Sonntag, 05. November, installierten wir die Webcam am Metsküla Strand an einem Ort ungefähr 5 Kilometer von dort, wo 2013 der erste Beweis für das Vorhandenseins des Goldschakals (Canis aureus) in Estland war. Wahrscheinlich waren sie schon einige Jahre früher da.

Metsküla rand.So sah der neue Blick durch die Kamera gestern Abend aus.

Bis heute ist die Anzahl der Schakale beträchtlich gestiegen und sie haben angefangen häufiger Haustiere zu töten. Hier, nahe der Webcam wurden 25 Schafe einer Farmherde getötet und dazu noch vor eineinhalb Wochen zwei Kälber von Hochlandrindern.

Offensichtlich gibt es keine Beweise dafür, dass die Killer jedes Mal Schakale waren, Der Luchs wurde auch im Blick der Kamera gesehen und kürzlich waren die Spuren eines einsamen Wolfs im Nachbarort, sodass es auch Vermutungen über andere Killer gibt. Ob Schakale in der Lage sind, ein Hochrind Kalb zu töten – wir wissen es wirklich nicht.

In der althergebrachten Lichternacht, als die Gäste zur Sauna neben dem Bauernhof gingen, sahen sie in der Nähe, beleuchtet vom Licht der Taschenlampe, sechs Schakale. Wie Andrus von der Ortschaft Ullast sagte, ist das Schlafgebiet der Schakale auf seinem Land und die Schafherde in der Wiese des Maidu Strand ist in ihrem Nahrungsgebiet.

Das ist, wo die Webcam jetzt platziert ist. Die Schakale sollen aus Westen während des Abends/der Nacht entlang der Küste direkt auf die Kamera zukommen. Wir werden sehen und warten – schon während der Installation der Kamera, am Abend gegen halb sechs, war das Geheul von zwei Schakalen am Strand zu hören.

Bisher ist es noch nicht möglich Nachtbilder zu sehen, erst muss die IR Lampe ankommen; das sollte fast unsichtbar für die Tiere sein.

 

https://drive-thirdparty.googleusercontent.com/16/type/audio/x-wav Höre den Schakal

​Die mobile Verbindung mit dem EENet Server wird zur Verfügung gestellt durch Elisa

Kodierung und Aufteilung des Stroms für Benutzer – EENet

Die RMK tragbare Webcam wurde installiert von Hatcam

Partner des Unternehmens:

Elisa http://www.looduskalender.ee/logos/logo_eenet.gif http://www.looduskalender.ee/sites/default/files/images/rmk.gif