Gewöhnliche Pestwurz – Frühlingsblume

Eingereicht von Looduskalender - Di., 08.05.2018 - 18.29
Autorid

Fotos Arne Ader

Übersetzung ins Englische: Liis

Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Brit
Estnischer Text gepostet am 30.04.2018

Katkujuur õitseb

Gewöhnliche Pestwurz in Blüte

Textkörper

 

Gewöhnliche-/Bach-/Rote Pestwurz        Harilik katkujuur        Petasites hybridus

 

Gleichzeitig mit der Kanadischen Haselwurz blüht die auffällige, aber selten vorkommende Pestwurz. Wo findet man die Pestwurz in der Natur? Die Pestwurz bevorzugt einen fruchtbaren frischen Lebensraum mit lehmhaltigem Boden. Die Ufer von Gewässern und auch die Ränder von Gräben und Teichen passen, aber die Pflanze hat auch die Küste erreicht. Passende Lebensräume können auch in feuchten Teilen alter Parks zu finden sein. Die vergleichsweise wenig verbreitete Pestwurz ist ein Migrant in unserer Natur. Die Verbreitung der Pflanze wurde durch die Kräutergärten der mittelalterlichen Abteien unterstützt, wo die Pestwurz angebaut wurde, um den Aufguss ihrer Blätter und Rhizome gegen Pest und Epilepsie zu nutzen.

Harilik katkujuur

Gewöhnliche Pestwurz

Die gewöhnliche Pestwurz wird durch ihre violett-rötlichen Köpfchen zum Blickfang, aber der Stiel des Blütenstandes ist auch rötlich.

Nektarfreudige Insekten besuchen gerne die blühende Pestwurz.

Wir bemerken keine Blätter an einer blühenden Pflanze. Wenn die Blüte zu Ende geht und die Samen anfangen zu reifen, fangen dunkelgrüne Blätter vom Boden aus zu wachsen an. Je weiter es in den Sommer geht, umso luxuriöser werden die Blätter und die Höhe eines Blattes in fruchtbaren Lebensräumen kann bis zu einem Meter betragen.

Harilik katkujuur

Gewöhnliche Pestwurz

Wir verwenden Cookies auf unser Webseite, um die Benutzererfahrung zu verbessern.

Wir verwenden außerdem Dienste zur Analyse des Nutzerverhaltens und zum einblenden von Werbung. Um weitere Informationen zu erhalten und ein Opt-Out-Verfahren einzuleiten klicken Sie bitte auf „Weitere informationen“.