In memoriam Aivar Leito

Eingereicht von Looduskalender - Do., 27.09.2018 - 14.40
Autorid

Estnische Ornithologische Gesellschaft (Ornitoloogiaühing)www.eoy.ee

Übersetzung aus der russischen Version Leonia

 

Raadiosaatjaga sookure jälgimine antenniga. Aivar Leito

Verfolgung eines besenderten Kranichs mit Antenne. Aivar Leito

Textkörper

Am Freitag, den 21. September, verließ uns unser Ehrenmitglied der Estnischen Ornithologischen Gesellschaft (Eesti Ornitoloogiaühing  - EOÜ), der Gänse- und Kranichforscher Aivar Leito (1954–2018).

 

Aivar Leito arbeitete an der Estnischen Universität der Naturwissenschaften in der Abteilung für Umweltschutz und Landschaftsorganisation als ein führender Forscher, der sich auf die Erforschung der Ökologie von Brut und Vogelzug konzentrierte. Er untersuchte die Anzahl, Ökologie und Migration von Kranichen, Kormoranen, Grau- und Weißwangengänsen, Vogelgemeinschaften kleiner Meeresinseln, Bedingungen zum Schutz der Vögel und ihrer Lebensräume, sowohl in Estland als auch im Ausland.

Aivar verfasste zahlreiche Artikel, unterrichtete Studenten und erhielt verschiedene Auszeichnungen und Danksagungen für die Förderung von Umweltaktivitäten. Er schrieb Bücher und beteiligte sich an der Produktion von Naturfilmen, der letzte — “Vaba nagu kurg” (Frei wie ein Kranich — wurde am Wochenende beim Festival der Naturfilme in Matsalu gezeigt. Aivar war eine der Schlüsselpersonen bei der Entwicklung des staatlichen Überwachung der Vogelgrippe. Er organisierte auch Vogelbeobachtung in verschiedenen Schutzgebieten und war an der Schaffung mehrerer Schutzgebiete beteiligt.

Unter Aivars Leitung wurde in Estland das Radio- und Satelliten-Monitoring von Vögeln eingeführt, das den Ornithologen unschätzbare Kenntnisse über unsere großen Vogelzugrouten vermittelt hat. So enthüllte er, dass neben den Überwinterungsgebieten in Spanien und Mitteleuropa die Kraniche aus Ostestland im Winter auch nach Äthiopien fliegen. Als aktiver Forscher und Berichterstatter von Kranichen und Gänsen war Aivar den Menschen als „Kranich- und Gänsefreund“ bekannt.

Aivar Leito war Vorstand (1991–2000) und Mitglied des Vorstands (2000–2003 stellvertretender Vorsitzender) der Estnischen Ornithologischen Gesellschaft (Eesti Ornitoloogiaühing) und gehörte der Zeitschriftenredaktion Hirundo an (1994–2013). Im Jahr 2014 wurde er mit dem Eerik-Kumar-Umweltschutzpreis ausgezeichnet und erhielt eine goldene Plakette für seinen sehr wichtigen Beitrag zur Erforschung und zum Schutz der Vögel sowohl in Estland als auch im Ausland. Ein Jahr später wurde Aivar zum Ehrenmitglied der Estnischen Ornithologischen Gesellschaft (EOÜ) gewählt.

Aivar war immer bereit, alle Unternehmungen der Estnischen Ornithologischen Gesellschaft mit Wort und Tat zu unterstützen. Seine Forschungsberichte waren an vielen Sommertagen, Hauptversammlungen und Festabenden der Gesellschaft zu hören.

Wir bedanken uns für Dein Engagement für die Wissenschaft und die zielführenden Aktivitäten zum Schutz der Vögel und der Naturlandschaften in Estland.

 

Ruhe in Frieden, Kranichfreund!

Wir verwenden Cookies auf unser Webseite, um die Benutzererfahrung zu verbessern.

Wir verwenden außerdem Dienste zur Analyse des Nutzerverhaltens und zum einblenden von Werbung. Um weitere Informationen zu erhalten und ein Opt-Out-Verfahren einzuleiten klicken Sie bitte auf „Weitere informationen“.