Schakal-Kamera beginnt mit Übertragung

Eingereicht von Looduskalender - Do., 22.11.2018 - 00.43
Autorid

Übertragung mit Unterstützung durch Elisa und EENet
Einführung Tiit Huntwww.rmk.ee

Übersetzung ins Englische Liis; vom Englischen ins Deutsche Leonia

Estnische Version publiziert 3.11.2018

 

Textkörper

 

Direktübertragung | Neuigkeiten | Forum

Übertragung für mobile Geräte, falls der obige Link nicht funktioniert: iPhone, iPad, Android. VLC

Für ältere Computers: flash player

Von Anfang November vergangenen Jahres bis April diesen Jahres war es erstmals möglich, Schakale und andere Tiere mit einer Web-Cam an der Metsküla-Küste in Westestland zu beobachten. Überraschende Gäste waren neben den Schakalen ein weiblicher Luchs mit zwei Welpen, ein einzelner Wolf — eine früher in dieser Gegend nicht erwähnte Art —, ein Rothirschmännchen und einmal krachte das Eis sehr schön …

Am Dienstag, den 30. Oktober installierten wir die Kamera auf der Halbinsel Saastna an der Küste bei der Hofstelle Pikanina farmstead, die etwa 6 km westlich von Metsaküla liegt, wenn man am Strand entlang geht. Die Halbinsel Saastna und ihre unmittelbare Umgebung hat zur Zeit die zahlreichste Schakal-Population Estlands; dies wurde auch dadurch bestätigt, dass zwei Individuen bereits in den ersten Nächten in die Kamerasicht kamen. Auf dem Land des Bauernhofes wurden im Sommer auch fünf junge Schafe gerissen. Auf der Halbinsel Saastna gibt es zwei Schakal-Gruppen: eine irgendwo in dem dichten Wacholdergesträuch in der Nähe von Pikanina und die andere im Dorf Saastna selbst in den Kellergewölben der Ruinen des Herrenhauses, wo früher ein Dachs lebte.

Šaakalikaamera

Zur Erinnerung: die Schakalpopulation tauchte in Estland zuerst 2010-2011 auf und stammte von Individuen ab, die hierher migriert waren. Estland ist derzeit die nördlichste Spitze des Verbreitungsgebiets von Schakalen. An der Westküste bieten Schilfgürtel und Wacholdergebüsch Schutz und scheinen für die Neuankömmlinge geeignete Lebensräume zu sein. Sie haben sich gut an die diesigen Bedingungen angepasst. Im Gegensatz zu Litauen und Lettland, wo derartige Küsten-Habitate fehlen und es den Schakalen nicht gelang, sich erfolgreich niederzulassen. 

Šaakal

Šaakal

Die Webcam ist seit drei Tagen online. In den ersten beiden Tagen waren die Tiere nicht besonders Zuschauerfreundlich, was die Zeit betrifft – am 1. November erschienen sie nach Mitternacht an der Kamera und ein zweites Mal gegen vier Uhr, zur besten Schlafenszeit. Ein Fuchs besuchte den Platz sowohl bei Tag als auch im Dunkeln. Gestern Abend jedoch war bereits vor dem Start der Nachrichtensendung Aktuelle Kamera um 20.54 ein Schakal dort und um 22.33 Uhr ertönte im Hintergrund ein Chorgeheul, das mehr als eine Minute dauerte.  

Šaakalikaamera

Šaakalikaamera

Die mobile Verbindung zum EENet-Server wird von Elisa bereitgestellt.

Kodierung und Verbreitung der Übertragung an die Zuschauer – EENet

Die mobile Kameraeinrichtung des RML wurde eingerichtet von Hatcam

Partner in dem Unternehmen:

Elisa http://www.looduskalender.ee/logos/logo_eenet.gif http://www.looduskalender.ee/sites/default/files/images/rmk.gif

Wir verwenden Cookies auf unser Webseite, um die Benutzererfahrung zu verbessern.

Wir verwenden außerdem Dienste zur Analyse des Nutzerverhaltens und zum einblenden von Werbung. Um weitere Informationen zu erhalten und ein Opt-Out-Verfahren einzuleiten klicken Sie bitte auf „Weitere informationen“.