Video: Installation einer Pfadkamera und warum Marderhunde die Leitungen der Kinderkamera durchgekaut haben

Eingereicht von Looduskalender - Mi., 28.11.2018 - 18.38
Sisu

Die Kinder der zweiten Klasse der Kiviõli Schule machten einen interessanten Waldausflug um, zusammen mit ihren Eltern und Lehrerin Jaanika Merirand, eine Pfadkamera in einer Baumgruppe nahe ihrer Schule aufzustellen. Für die Kinder war die Pfadkamera etwas Neues.  Was hoffen Kinder darin zu sehen? Ken Romet möchte einen Hasen Isabella einen Elch, Kaspar  Rehwild, Bär, Luchs, Marder, Dachs sehen. Dachse, Marderhunde und Rotwild sind sicher im Wald vorhanden und die Pfadkamera überträgt schon ihre Aktivitäten.

Video und Foto: Tarmo Mikussaar
Estnischer Text gepostet vom Tier des Jahres Team 26.11.2018
Übersetzung ins Englische: Liis

Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Brit

 

Die Marderhunde sind überhaupt nicht in Winterschlaflaune, wie die ersten Videos der Kiviõli Pfadkamera zeigen. „Ein Marderhund wurde wütend auf unser Stromkabel für die Pfadkamera und zerbiss es am drei Stellen und schleppte die Teile in den Wald“ beschrieb Lehrerin Jannika Merirand ihr Erstaunen. „Die Kinder fanden die Stücke im Wald und mein Mann flickte das Kabel zusammen. Als wir darüber diskutierten, dachten wir, dass es zu wenig Nahrung gäbe und außerdem die Dachse den Marderhunden nicht erlaubten an das ausgelegte Futter zu kommen, das die Marderhunde aggressiv machte.“ Das Video zeigt wie viele Marderhunde an dem im Wald zurückgelassenen Futterhaufen beschäftigt sind und wie sie einen Neuankömmling, der Interesse an der Futtertafel zeigte, verscheuchten.

Kiviõli I Keskkooi 2a klass

 

Helen Arusoo

Wir verwenden Cookies auf unser Webseite, um die Benutzererfahrung zu verbessern.

Wir verwenden außerdem Dienste zur Analyse des Nutzerverhaltens und zum einblenden von Werbung. Um weitere Informationen zu erhalten und ein Opt-Out-Verfahren einzuleiten klicken Sie bitte auf „Weitere informationen“.