Rotwild Kamera

Eingereicht von Looduskalender - Sa, 19.11.2016 - 23.17
Autorid

Vorstellung  Tiit Hunt, www.rmk.ee
Übertragung mit freundlicher Genehmigung von  Teetormaja ja Eenet

Technische Unterstützung HATCAM
Übersetzung ins Englische: Liis

Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Brit

Textkörper

Direktübertragung | Neuigkeitend | Forum

Stream für Mobilgeräte (falls die oberen nicht funktionieren):  iPhone, iPad, Android, VLC

Die Dachskamera wurde wieder als Rotwildkamera eingesetzt. Vom letzten Jahr wissen wir, dass das Rotwild erst im November, wenn Dauerfrost kommt, mehr Interesse am Futterplatz zeigt.

Der Rothirsch mit dem Zehnzackigen Geweih, der an der Silage kaut, war der „erste Gast“ der Rotwildsaison, die gerade am Futterplatz begonnen hat. Männliches Rotwild (Hirsche) mit mächtigem oder nicht so mächtigem Geweih, Hirschkühe und junge werdende Hirsche, als auch gelegentlich besuchende Waldbewohner werden mit Sicherheit im Laufe des Winters auftauchen.

In früheren Saisons haben wir sogar über fünfundzwanzig Stück Rotwild gleichzeitig am Futterplatz erlebt. Es gab sicherlich noch mehr da draußen, aber es gab einfach keinen Platz für alle im Blick der Kamera. Füchse, Marderhunde und – seltener – Baummarder werden sicherlich kommen, um zu schauen, ob es da auch für sie etwas Schmackhaftes gibt.

Wildschweine waren in den vergangenen Jahren zahlreiche und regelmäßige „Kunden“ am Rotwild Futterplatz, aber leider haben jetzt die Spuren der Afrikanischen Schweinepest auch Saaremaa getroffen und sind nicht mehr weit von hier.

Wir werden sehen, welch spannende oder sogar unbekannte Dinge die Kamera auf dem Rotwildplatz enthüllen wird!

Hirvekaamera 2016