Sonntag war ein Tag an dem die Wasserkristalle an Pflanzen glitzerten

Text und Fotos: Tõnu Ploompuu
Übersetzung ins Englische: Liis
Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Brit
 
Haare können sowohl nach unten wachsen als auch ....
 
Wasserkristalle oder Eisbart oder Eiswolle ist ein Phänomen welches im Spätherbst bei ruhigem Wetter, wenn die Temperaturen einige Grade unter Null rutschen, entsteht. Von feuchten  Zweigen und Baumstümpfen, doch auch an gröberen verfallenden Pflanzenstängeln fängt das Wasser an zu dünnen Fäden zu  gefrieren. Die Eisfäden werden vom Zweig aus immer länger, doch nicht dicker. Die einzelnen Fäden kommen aus den Poren im Holz oder Pflanzenfaserstamm  und bilden zusammen eine dichte luftige Zuckerwatten- Wollhaare.
Mehr zu dem Phänomen gibt es im Journal Eesti Loodus 2008:1 (in estnischer Sprache) : „Kas kristall või elu? - Crystal or alive?“
 
… aufwärts
 
 
Die geringe Erwärmung am Nachmittag machte den Läänemaa – es gibt Tropfen von Tau an der Spitze des Haares.


 

EST EN DE ES RU  FORUM

       

Minu looduskalender

Aita teha Looduskalendrit - saada oma tähelepanekud ümbritseva looduse kohta. Vajadusel lisa pilt või video.

Minevik

Looduskalender.ee viidakogu

Teised kaamerad  Videod
Must-toonekure videod Lõuna-Belgiast Kurgede ränne (2008-2010) Korallnarmik (2011)
Linnukaamerad Hollandis Kotkaste ränne (2008-2010) Kure TV (2011)
  Raivo rännakud (2007) Kure TV 2 (2011)
  Tooni rännakud (2007) Merikotka TV (2010-2011)
 
 
    Konnakotka-TV (2009-2011)
    Seire-TV (2009)
    Kure-TV (2009)
    Talvine kotka-TV (2008)
    Sea-TV (2008-2009)