EST EN DE ES RU  FORUM

       

Uued kaamerad

Uued kaamerad

 

Moose sind sehr gut zu sehen - Rotstängelmoos

Fotos: Arne Ader
Übersetzung ins Englische: Liis
Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Brit
 
Rotstängelmoos
 
Rotstängelmoos
Harilik palusammal     Pleurozium schreberi
 
Moose haben ihre goldene Zeit – der Wald ist licht, die Waldbodenvegetation wird feucht und das wenige Licht dass da ist, ist umsonst. Das Rotstängelmoos ist wohl die bekannteste und am häufigsten anzutreffende Moosart in Estland.
Bei Feuchtigkeit ist der Stamm des Rotstängelmooses dunkelrot, erinnert an eine kleine Fichte mit „Zweigen“ deren Spitzen sich verjüngen; es ist eine kräftige leicht glänzende Pflanze.
  
Der trockene Nadelwald, palumets in Estland, hat seinen Namen von palukas, eine andere Bezeichnung für Kränbeere oder Preiselbeere, Vaccinium vitis-idaea. “Palumetsad” sind trockene und lichte Kiefernwälder mit mittelmäßig feuchtem Boden – solche Wälder machen fast 10% unserer Waldfläche aus. Zusätzlich zu den schon erwähnten Merkmalen sind sie auch reich an Pilzen.
 
Die Anordnung und das Baumkronendach  bestehen aus gewöhnlichen Kiefern, Fichten und Birken.  Die Strauchschicht enthält Eberesche, Wacholder-, Himbeere …  die Krautschicht aus Preiselbeeren, Heidelbeeren und Heidekraut. Die Grasschicht ist dürftig und jetzt verwelkt.
 
Trockener Kiefernwald, Alam-Pedja