EST EN DE ES RU  FORUM

       

Neue Cameras

Neue Cameras

 

Wir stellen unsere Fledermäuse vor

Text: Rauno Kalda
Fotos: Malin Tverin und Rasmus Karlsson
Übersetzung ins Englische: Liis
Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Felis silvestris
 
Nordfledermaus

Nordfledermaus     Põhja-nahkhiir         Eptesicus nilssonii

 
Die Nordfledermaus ist die europäische Fledermausart mit dem nördlichsten Verbreitungsgebiet, sie kann sogar nördlich des Polarkreises gefunden werden.
 
In Estland ist die Nordfledermaus die häufigste Fledermausart. Wir begegnen der Nordfledermaus oft wenn sie in Gärten und in Stadtparks fliegt, wie auch auf dem Land. Sie fliegen häufig sogar zwischen großen Hochhäusern. Wenn möglich ziehen sie, ähnlich wie die meisten Fledermäuse, Lebensräume mit einem nahegelegenen Gewässer vor.
Nordfledermäuse haben ein charakteristisches dunkles Gesicht und Flughäute. Das Fell ist schwärzlich oder dunkelbraun auf dem Rücken, mit hellen Haarspitzen. In Hinsicht auf Färbung und Gesicht unterscheidet sie sich deutlich von anderen Fledermäusen in Estland.
 
Im Winter kann sie in großen Höhlen und Landkellern überwinternd gefunden werden.
 
Nordfledermaus
 
Braunes Langohr     

Braunes Langohr      Pruun-suurkõrv        Plecotus auritus

 
Das braune Langohr ist eine häufige Art in Estland, die in Wäldern, wie auch in Siedlungen gesehen werden kann. Die langohrige Fledermaus kann sehr leicht an ihren langen Ohren, fast so lang wie ihr Körper, erkannt werden.
 
Das braune Langohr fängt seine Beute sowohl in der Luft, wie auch von Baumblättern. Das braune Langohr kann zum Beispiel eine auf einem Blatt sitzende Motte finden und fangen. Um dies zu tun "schwebt" sie langsam um Baumkronen und um Insekten zu finden, benutzt sie ihr exzellentes Gehör zur Echoortung (deshalb hat sie sie große Ohren) und ihr Sehvermögen.
 
Das Langohr kann in großen Höhlen wie auch in kleinen Kellern überwinternd gefunden werden. Ein überwinterndes Tier ist ziemlich leicht zu erkennen, nicht wegen ihrer Ohren, weil sie diese normalerweise unter die Flügel packt, so dass nur die Ohrabdeckung oder Tragus, sichtbar ist. Ein braunes Langohr, das in seinem Winterquartier hängt, ist rautenförmig, mit braunem Rücken und zerzaustem Fell.
 
 
Sehen Sie auch: nahkhiired.blogspot.com (in Estnisch)