Spuren im Schnee

 
Text und Fotos Tiit Huntwww.rmk.ee
Übersetzung ins Englische: Liis
Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Brit
 
Nach dem dichten Schneefall und vor dem großen Tauwetter beschloss ich einen Ausflug in den Wald zu unternehmen um einige bekannte Dachsbauten zu überprüfen Ich sah viele Tiere und Spuren.
 
Am ersten Dachsbau war alles friedlich und ruhig, es gab keine Tierspuren und die meisten Öffnungen waren im Schnee versteckt. Nur ein paar Öffnungen mit frostigen Rändern waren halbwegs vom Schnee geräumt. Diese Atemöffnungen offenbaren, dass der Bau nicht leer ist – jemand atmet da unten.
 
Der zweite Dachsbau war ein paar hundert Meter vom ersten entfernt. Wie verwunderlich – vor einer Öffnung waren Spuren der Aktivitäten des Dachses zu sehen. Sie mussten ganz frisch sein, denn es hatte den ganzen Tag davor dicht geschneit. Der Dachs hatte den Schnee vor der Öffnung heruntergetrampelt und man kann sich vorstellen, wie er dort saß und Parasiten aus seinem Pelz kratzte und wie er, auf dem Rücken liegend, seinen Bauch kratzte. Er hatte eine Furche im Schnee zu einem Haselnussstrauch, der einige Meter weiter weg wuchs, gemacht, um einige Löcher mit seiner Schnauze in den Schnee zu drücken und ist dann zurück zu seiner Höhle gegangen. Die Pfadkamera an der Höhle zeigt, dass der Dachs nach dem 25. Januar die Höhle nicht verlassen hat.
 

Dachs am 25. Januar
 
Um zur dritten Dachshöhle zu kommen war es notwendig mehrere Kilometer auf einem schmalen ungeräumten Waldweg zu fahren. Am Rand so eines schmalen Weges schlief ein Wildschwein auf einem Ameisenhügel unter einer Fichte; beim Lärm des Autos sprang es auf und rannte davon.  
 

Wildschwein Nest auf Ameisenhügel 
 

Spur eines Biberschwanzes
 

Es waren noch 2-3 Kilometer bis zum Dachsbau zu fahren, als mir auffiel, dass ein Stück der Straße dicht voll von Spuren war und die Baumstämme der Kiefern, die an der Straße wuchsen verkratzt waren. Luchs! Jagdspezialist Jaan Mitt dachte beim Untersuchen der Spuren, dass ein Weibchen mit zwei Jungen hier gewesen sein könnte. Raben offenbarten, warum die Luchse so lange beschäftigt waren und so viele Spuren hinterlassen hatten. Ich ging in die Richtung wo ich die Raben vor einem Moment gesehen hatte und es war nicht nötig lang durch den Schnee zu waten bevor der Esstisch der großen Katzen zu sehen war. Bekannte Tatsache, Rehe sind eine Lieblingsmahlzeit der Luchse.

 

Luchs Futter Darstellung
 
Der letzte Dachsbau war in einem dichten und strauchartigen Wald. Es machte den Eindruck eines ziemlich hoffnungslosen Unternehmens, irgendetwas zu finden an so einem Ort und vielleicht wäre es auch so gewesen, hätten wir die Spuren des Luchses nicht bemerkt. Wir folgten den Spuren und fanden den Liegeplatz des Luchses. 


Ein Luchs hat hier gelegen
 
Das war vielleicht auch der Platz im Hinterhalt und um zu Lauschen, da der Platz unmittelbar neben den Bauten oder sogar auf ihnen war. Der Luchs hatte seinen Kopf in mehrere Öffnungen gesteckt und wollte sich sogar erfolglos in einen zwängen. Die Spuren im Schnee zeigten, dass der Feind des Dachses dieses Mal seine Beute nicht erwischt hat. 


Luchs Spuren vor dem Dachsbau


 

EST EN DE ES RU  FORUM

       

Nachrichtenarchive