Glühwürmchen und “Glüh-Käfer”

Fotos: Arne Ader
Übersetzung ins Englische: Liis
Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Brit
 
Der halbstündige Weg eines Glühwürmchens auf einem Grashalm
 
Großer Leuchtkäfer oder, in der Umgangssprache, Glühwürmchen   Jaaniuss   Lampyris noctiluca
 
Die Weibchen der Glühwürmchen Käfer sind flügellos und sehr ähnlich kleinen Würmern – zu sehen im Hochsommer aber auch im Juli. Die männlichen Käfer haben Flügel  um ihre Partnerin zu finden die sie leichter mit ihrem verführerischen Glanz anziehen. So ist das in der Welt der Glühwürmchen.
 
Die Glühwürmchen Imagos leben nur einige Tage. Während dieser Zeit müssen sie einen Partner finden und die befruchteten Eier legen um sicher zu gehen, dass die Glühwürmchen-Art erhalten bleibt. Im Imago Stadium können die Käfer nicht fressen, während dieser Zeit verbrauchen sie all die angesammelten Reserven aus dem Puppenstadium.,
 
Die weiblichen Käfer glühen von der Zersetzung  von einem Protein namens Luziferin; Diese Reaktion findet an der Spitze des Bauches, unter der sog. Epidermis in den Podozyten Zellen statt. Sauerstoff ist nötig für die Zersetzung der Verbindung und die Menge an Sauerstoff bestimmt die Intensität des Glühens, das Käfer-Weibchen kann die Stärke des Lichtes regulieren. Wie das möglich ist – darüber gibt es nur Hypothesen zu lesen.
 
Das Licht, das aus der Zersetzung von Luziferin ausstrahlt, ist „kalt“ und enthält das Infrarot oder Ultraviolett-Teile des Spektrums, aber es ist außerordentlich effizient – 98% der Energie  geht in das Licht, die restlichen 2% in Wärme. Diese bestehende Technologie gibt etwas zum Grübeln.
 
Glühwürmchen Licht


 

EST EN DE ES RU  FORUM

       

Die Woche im Bild

Nachrichtenarchive