Flieder Glück

Eingereicht von Looduskalender - Di., 21.05.2019 - 20.20
Autorid

Geschrieben und vorgestellt in Vikerradio von Kristel Vilbaste
Foto Arne Ader
Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Brit

Sirel

Flieder ( www.loodusemees.ee )

Textkörper

In Südestland hat bereits die Fliederzeit begonnen und ich kann nicht durch mein Gartentor gehen ohne lange nach etwas Fliederglück zu suchen. 

Der Flieder ist spät nach Estland gekommen und dieser Brauch stammt von den westlichen Völkern und selbst bei ihnen ist dieser orientalische Strauch erst Mitte des 16. Jahrhunderts angekommen.

Doch Frauen und Mädchen sind im Frühling immer auf der Suche nach Glück und wenn dafür kein Flieder vorhanden war, suchten junge Menschen nach Glück in Vogelkirschen oder sogar Dotterblumen. Bei ihnen wurde nach Blüten mit 6 Blütenblättern gesucht. Ich gebe zu, dass ich, obwohl ich bei diesen Pflanzen nach Glück gesucht habe, ich es bisher noch nicht gefunden habe. Doch bezüglich der Vogelkirsche gab es ein Sprichwort um Räpina herum „Wenn die Vogelkirsche blüht, fangen Mädchen an, nach Buben zu schauen ….“

Es ist einfacher Fliederglück zu bewältigen. Man erinnere sich, dass man unter den vierblättrigen Blüten nach einer mit fünf Blütenblättern suchen muss. Wenn man so eine kleine Blume isst, dann wird das Glück länger anhalten. Je mehr Blütenblätter die Blume hat, umso größer das Glück. Ich habe fünfblättrige, achtblättrige und einmal in meinem Leben sogar eine Glücksblume mit 28 Blütenblättern gefunden, Habe all diese vorsichtig geschluckt und fasse ich alles zusammen, kann ich sagen, dass ich ein glücklicher Mensch bin.

Aber irgendwie kommen besonders bei den weißen Fliederblüten auch solche mit drei Blütenblättern vor, manchmal sogar mit zwei Blütenblättern. Und nachdem das Unglück bedeutet, muss man von so einem Strauch weglaufen. Manchmal hilft das.

Aber haben Sie bemerkt, was mit dem Flieder passiert, wenn all die Blütenpracht vorbei ist?

Aus den Fliederblüten beginnen sich winzige und dann immer größere rautenförmige Kapseln mit zwei Samen im Inneren zu entwickeln. Die Samen werden im Winter von Gimpeln geliebt, um daran zu knabbern. Die Fliedersamen fressenden Gimpel sind auf unseren Weihnachtskarten bekannt.

Ein Spiel aus meiner Kindheit ist auch mit Flieder verbunden. Die eierförmigen, ledrigen und zugespitzten Blätter wurden aufgerollt und die Rolle perforiert, indem man mit den Schneidezähnen hineinbiss. Wenn man das gestanzte Blatt gegen Licht betrachtet, kann man wieder voraussagen, was die Zukunft einem bringen wird.

Immer Glück!

Wir verwenden Cookies auf unser Webseite, um die Benutzererfahrung zu verbessern.

Wir verwenden außerdem Dienste zur Analyse des Nutzerverhaltens und zum einblenden von Werbung. Um weitere Informationen zu erhalten und ein Opt-Out-Verfahren einzuleiten klicken Sie bitte auf „Weitere informationen“.