Es ist Herbst für Tõnn

Text und Fotos: Urmas Sellis
Karte: Google Earth
Übersetzung ins Englische: Liis
Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Brit
 
Schelladler Tõnn, der letztes Jahr in Estland geschlüpft war, hat fast den ganzen Sommer in Finnland an der Westküste zwischen Pori und Vaasa verbracht.
 
Tõnn verbrachte fast einen Monat in dieser ziemlich feuchten Aue weit entfernt von menschlichen Siedlungen. Ganz oft saß er auf den Felsen im Vordergrund und auf alten Heuballen. Auch in diesem Gebiet war es dieses Jahr feuchter als normal und auf einigen Felder konnte man nicht einmal Heu machen – aber das passte Tõnn sehr gut. Merikarvia oder Sastmola Gebiet.
 
Um den 20. Juli herum wurde er unruhig und machte einige längere Flüge in Richtung Norden. Am 26. Juli verließ er die Moorlandschaft nahe Närpio, wo er einige Zeit verbracht hatte…
  
Der überwucherte See an dem Tõnn mehrere Wochen verbrachte hat. Ganz besonders mochte er das kleine Inselchen inmitten der Moorlandschaft, und die hohe Fichte von der aus dieses Bild gemacht wurde. Der Platz ist weit weg  von menschlichen Siedlungen nur leuchtete an einem Ende stolz ein neu erbauter Grill-Pavillon der bei der Gefolgschaft von Tõnn widersprüchliche Gefühle erzeugte … Tõnn war schon zwei Tage früher in nördliche Richtung gezogen, jedoch Singschwänen und der Sumpfohreule konnte man in diesem fast undurchdringlichen Gebiet begegnen und es gab dort auch noch köstliche Moltebeeren (ähnlich unseren Brombeeren).
 
und fuhren los auf eine Tour in dem Gebiet zwischen Kokkola, Kajaani und Jyväskylä. Nachdem die Tage jetzt schon merklich kürzer werden treibt sein Instinkt ihn irgendwohin zu ziehen – und eine südliche Richtung wäre schon sehr attraktiv, vor allem wenn das Meer als Orientierung genommen werden kann.
 
Es sieht so aus als sei das Meer für einen Schelladler ein unüberwindbares Hindernis, und so hat Tõnn sich gestern, am 5. August, in östlicher Richtung über Helsinki bewegt.
 
Die allerletzten Übertragungsdaten von Tõnn sind auf der Karte eingezeichnet. Er wurde letztlich auch gesehen, gestern wenigstens dreimal im Umkreis von Helsinki, z.B. in Espoo (interessant – gibt es anderswo keine Vogelbeobachter in Finnland …).
 

Ob er auf dem zweiten Herbstzug seines Lebens auch sein Heimatland besuchen wird, werden wir in drei Tagen wissen – dann bekommen wir nämlich die nächsten Daten von Tõnn.



 

EST EN DE ES RU  FORUM

       

Die Woche im Bild

Nachrichtenarchive