Informieren Sie uns über Beobachtungen „verrückter Auerhähne“!

Eingereicht von Looduskalender - So, 04.02.2018 - 18.08
Autorid

Informationen der Estnischen Ornithologischen Gesellschaft (Eesti Ornitoloogiaühing - EOÜ)

Foto Tauri Pärna

Übersetzung ins Englische Liis, vom Englischen ins Deutsche Leonia
 

Estnische Version publiziert am 31.1.2018

Bild
Textkörper

Auerhahn 

Die Estnische Ornithologische Gesellschaft bittet, Beobachtungen von verrückte Auerhähnen zu melden.

Sich unnormal verhaltende Auerhähne und -hennen, die keine Angst vor Menschen haben, in Gärten gehen und sogar angreifen können, werden als verrückt bezeichnet. Alle derartigen Begegnungen in diesem Jahr, aber auch frühere, können auf der Webseite des Auerhahns, des Vogels des Jahres 2018 unter abgerufen werden unter: www.eoy.ee/metsis

Den Hauptgrund für das unnormale Verhalten von Auerhähnen vermutete man in den Veränderungen, die ihre Habitate und Balzarenen für ihren Zweck ungeeignet machen, beispielsweise, weil der heimatliche Wald des Auerhahns fragmentiert oder zerstört wurde. „Die Änderung der Lebensbedingungen wurde oft von einem starken Rückgang der Anzahl von Auerhähnen und -hennen in der Region begleitet“, erklärt Andres Kalamees, Leiter des EOÜ-Projekts „Vogel des Jahres“. „Die Verrücktheit wird wahrscheinlich durch eine Überproduktion von Sexualhormonen ausgelöst, weil im Vergleich zu gewöhnlichen Auerhähnen bis zu fünffach höhere Testosteronspiegel bei verrückten Hähnen gemessen wurden.”

Der erste Bericht zu einem verrückten Auerhahn in Estland ist von 1938 von Hiiumaa, vom Festland Estlands kam der erste Bericht 1961. Das Verhältnis von verrückten männlichen und weiblichen Vögeln liegt bei 2:1.

Auf der Grundlage der zusammengetragenen Beobachtungen wird die Estnische Ornithologische Gesellschaft einen Überblick über die Verbreitung und Häufigkeit verrückter Auerhähne in Estland erstellen und den möglichen Zusammenhang mit dem Zustand der Auerhahn-Balzplätze in der Umgebung untersuchen.

Beobachtungen aus früheren Jahren sind ebenfalls willkommen auf der Karten-Application auf der Auerhahn-Webseite. Fotos und Videos von verrückten Auerhähnen können in der EOÜ-Facebook-Gruppe veröffentlicht werden oder gesendet werden an eoy@eoy.ee.

Mehr über das Auerhuhn und andere Waldvögel der Raufußhühner finden sich auf der Homepage des Vogels des Jahres: www.eoy.ee/metsis  (in Estnisch).

 

Mehr Informationen:

Andres Kalamees, Koordinator des Projekts Vogel des Jahres

andres.kalamees@eoy.ee

5237544