Looduskalender in Vikerraadio: Felder bedeckt mit Kornblumenblau

Eingereicht von Looduskalender - Mi, 15.08.2018 - 20.20

Kristel Vilbaste

Foto Arne Ader

Übersetzung ins Englische: Maret

Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Brit

Estnischer Text gepostet am 12.07.2018

Rukkililled nisupõllul

Cornflakes auf Weizenfeld

Irgendwann beginnen wir in der Natur nach Kornblumen zu suchen.

Wahrscheinlich merken wir nicht viel von ihnen vor der zweiten Juliwoche, doch dann scheint sie plötzlich jeder Este zu brauchen. Und es gibt wirklich bestimmte Felder, wo zweikeimblättrige Pflanzen nicht beseitigt wurden und wo sie gerade dann fröhlich blühen.

Es gibt sicher viele Dinge über unsere Nationalblume zu lernen. Zum Beispiel, wann beginnen die Kornblumen auf unseren Felder zu blühen. Wenn man Leute fragt, denken die meisten, dass das um die Zeit der Liederfeste herum (normalerweise Anfang Juli – Übersetzer) sein müsste, denn dann trägt fast jeder Kornblumen, entweder in Sträußen oder in Kränzen auf den Köpfen der Mädchen.

Looduskalender in Vikerraadio: Schafgarbe

Eingereicht von Looduskalender - Mi, 15.08.2018 - 16.16

Die Autorin, Kristel Vilbaste, moderiert auch Texte in Vikerraadio

Foto: Arne Ader

Übersetzung ins Englische: Maret

Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Brit

Estnischer Text gepostet am 01.08.2018

Raudrohi

Schafgarbe

Gewitter bringt vorübergehend kühleres Wetter, die Natur „friert“ bei 20°C. Aber während des Tages schaut eine lachende Sonne durch eine Öffnung der Wolken und verbreitet wieder tropische Hitze, und der Tanz der Schmetterlinge in meinem Blumengarten beginnt von neuem.

Ich habe einen modernen Schmetterlingsgarten, wie es die Mode in Europa jetzt vorschreibt.

Looduskalender in Vikerraadio: Natur ist durstig

Eingereicht von Looduskalender - Mi, 15.08.2018 - 15.15

Die Autorin, Kristel Vilbaste, moderiert auch Texte in Vikerraadio

Foto: Mairit Kallaste

Übersetzung ins Englische: Maret

Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Brit

Estnischer Text gepostet am 31.07.2018

Ein Trinkgefäß für Weißstörche unter ihrem Nest (die gestrige Geschichte in LK – LINK)

Der Wettergott war so geizig mit Regen, dass sogar alle stehenden Gewässer auszutrocknen beginnen.

Mein Bruder Enn Vilbaste sagt, dass er sich nicht erinnern kann, dass der Wasserstand im Nigula Moorsee jemals so niedrig war – sogar Steine, die nie vorher gesehen wurden, sind jetzt über dem Wasser. Die Teiche am Moor sind völlig trocken. Die Biber werden eine kritische Zeit in ihrem Leben haben.

Doch all die Pflanzen und Tiere haben jetzt Durst. An Quellen und Flüssen kann man nun abends Tiere sehen, die sich bisher gut versteckt gehalten hatten.

Looduskalender in Vikerraadio: Wie Birken aussäen

Eingereicht von Looduskalender - Mi, 15.08.2018 - 14.14

Die Autorin, Kristel Vilbaste, moderiert auch Texte in Vikerraadio

Fotos: Arne Ader und Vello Keppart

Übersetzung ins Englische: Maret

Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Brit

Estnischer Text gepostet am 26.07.2018

Kaseurvad

Birken Kätzchen

Haben Sie bemerkt, wie, gegen Ende der letzten Woche, die Birken plötzlich gelb wurden? Normalerweise bekommen Birken um diese Jahreszeit nur gelbe Streifen auf ihrer grünen Blättern.

Einige Birken sind schon völlig herbstlich gelb. Da bedeutet jedoch nicht, dass der Herbst irgendwie früher kommt, es bedeutet lediglich, dass Birken sehr empfindlich auf Trockenheit und Wassermangel reagieren. Die Trockenheit zwingt einige Bäume schon ihre gelben Blätter zu verlieren.

Auch die Traubenkirsche ist schon herbstlich rot und wir finden auf den Wanderwegen die ersten tiefroten Blätter und die Bäume selbst sehen unerwartet kahl aus. Die Traubenkirsche ist der erste Baum, der uns Zeichen des Herbstes zeigt.

Looduskalender in Vikerraadio: Marienkäfer

Eingereicht von Looduskalender - Mi, 15.08.2018 - 12.12

Die Autorin, Kristel Vilbaste, moderiert auch Texte in Vikerraadio.

Foto: Urmas Tartes

Übersetzung ins Englische: Maret

Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Brit

Estnischer Text gepostet am 24.07.2018

Seitsetäpp-lepatriinud joovad põldohaka mahla

Siebenpunkt-Marienkäfer trinkt den Nektar einer Ackerkratzdistel

Wir erfahren aus dem Kreis Pärnumaa (ein Bezirk an der Westküste von Estland – M), dass die Küste voll von Marienkäfern ist und die Frage ist: was verursacht dieses beispiellose Vorkommen?

Menschen die die Strände besucht haben, wissen, dass Marienkäfer an der Küste keine Seltenheit sind. Ich erinnere mich gut daran, dass in dem Jahr bevor ich in die Schule kam, ich am Strand von Kabli mit Marienkäfern gespielt habe und dass all die Stranddünen, größere Felsen und die Schilfspitzen  voll von ihnen waren. Wenn eine große Welle hereinrollte, war sie rot gefärbt mit Marienkäfern.

Wir verwenden Cookies auf unser Webseite, um die Benutzererfahrung zu verbessern.

Wir verwenden außerdem Dienste zur Analyse des Nutzerverhaltens und zum einblenden von Werbung. Um weitere Informationen zu erhalten und ein Opt-Out-Verfahren einzuleiten klicken Sie bitte auf „Weitere informationen“.