VIDEO: Schlange

Eingereicht von Looduskalender - So, 18.06.2017 - 21.06
Autorid

Video und Text Mati Sepp

Übersetzung ins Englische: Liis

Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Felis silvestris

 

Video: LINK

Textkörper

 

Ringelnatter     Harilik nastik oder nastik         Natrix natrix

 

Die estnische Natur ist wunderbar exotisch in Bezug auf unsere Tierwelt, und in einer europäischen Perspektive ziemlich einzigartig.

Aber sind wir in der Lage diese estnische Natur an unsere Kinder und Enkel weiterzugeben, so reich an Arten, wie sie in diesem Augenblick überlebt haben? Nicht mit Sicherheit, da sich die Natur in einer Phase des Wandels befindet und die wirtschaftlichen Interessen der Menschen laufen auf parallelen Wegen mit dem Wohlergehen der Natur.

Aber wie die Natur bewahren und doch die Wirtschaft entwickeln? Ich persönlich weiß keine Antwort darauf. Aber ich weiß, wie ich meinen Kindern die Liebe zur Natur geben kann.

Die einfache Regel - das Kind muss erkennen, dass die Natur nicht feindlich ist, sondern dass sie unser Freund ist und wir sind ihre Diener. Die Zukunft der Natur wird von der Einstellung unserer eigenen Kinder gegenüber den Wundern der Natur abhängen. Wo immer wir geirrt haben, werden sie die Wunden heilen müssen, aber dies wird nur geschehen, wenn das Kind versteht, dass Natur mehr ist, als nur eine lukrative wirtschaftliche Quelle.

Große Dinge wachsen aus kleinen Dingen.

Als ich mit meiner Familie spazieren war, gingen wir zum RMK-Erholungsgebiet um unsere Füße auszuruhen. Von weitem sahen wir, dass niemand dort war und wir gingen direkt auf den Platz. Aber niemand von uns konnte sich vorstellen, dass der Platz bereits besetzt war.

Mit meinen beiden Söhnen ging ich zum von RMK ausgewiesenen Platz um Feuerholz zu holen. Ich streckte meine Hand aus - und hörte das Zischen einer Schlange. Meine erste instinktive Reaktion war Angst, und Gedanken um die Sicherheit meiner Jungs. Sie sind noch klein, der älteste gerade fünf und der jüngere Sohn drei. Von der Sicherheit meiner Söhne überzeugt, näherten wir uns vorsichtig, um das Zischen näher zu untersuchen. Mein Ziel war es, sie nicht zu verletzen, sondern die Kinder zu lehren, warum man vorsichtig sein muss, wenn man es mit Schlangen zu tun hat.

Kinder verstehen sehr gut, dass Schlangen keine bösen Tiere sind, sondern einfach ein bisschen gefährlich, wenn man ihnen zu nahe kommt. Diese Schlange blieb dort, ruhend, nachdem wir weitergingen, und zur Sicherheit stellten wir ein Schild für die nächsten Besucher auf, dass im Holzschuppen eine Schlange ist, bitte vorsichtig sein.

Hoffentlich verstehen auch andere Besucher, dass Schlangen Teil der estnischen Natur sind und sie zu töten ist in keiner Weise eine berechtigte Tat - nicht einmal, wenn das Reptil ihre eigene Familie anzischt.

Die estnische Natur braucht Menschen, die dies sehen können und verstehen, dass auch Schlangen Teil von Estland sind und ihren Lebensraum verdienen, ohne belästigt zu werden, oder sogar gedankenlos abgeschlachtet zu werden.

Geben Sie Acht auf die Natur!

Tags