Natur in Estland heute

Loodusemees.ee pildipank Loodusemees.ee der Tag in Bildern

Mit Smartphone-App Kohlmeisen-Rufe sammeln!

Eingereicht von Looduskalender - Fr., 11.03.2016 - 21.25

Info von Margus Ots, Vogel des Jahres-Team

Foto Arne Ader

Übersetzung ins Englische Liis

vom Englischen ins Deutsche Leonia

tihane3.jpg

Rivalisierende Kohlmeisen. 

Sie sind eingeladen, Kohlmeisen-Rufe mit der App “Minu loodusheli – Mein Natur-Klang” für Smartphone zu sammeln!

Kohlmeisen haben zig verschiedene Gesänge und Rufe. Die App “Minu loodusheli – Mein Natur-Klang” ermöglicht es jedem mit Interesse für Natur, die Klänge der Kohlmeise und anderer Rufe in der Natur aufzuzeichnen und aus ihnen Ton-Aufzeichnungen in einer Datenbank zu machen.

Eine Kohlmeise singt nicht das gleiche Lied wie der Nachbar

Eingereicht von Looduskalender - Fr., 11.03.2016 - 21.22

Wissenschaftliche Nachrichten zum Kohlmeisenjahr, übermittelt von Marko Mägi, marko.magi@ut.ee

Foto Arne Ader

Übersetzung ins Englische: Liis

Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Felis silvestris

tihane3.jpg

Rivalität zwischen Kohlmeisen

 

Die meisten der Interaktionen zwischen Vögeln verlaufen über den Gesang - so erreichen Botschaften an Fremde ("Komm nicht her!"), wie auch an Nachbarn ("Hier ist meine Grenze!") gerichtet, viele zur gleichen Zeit und helfen dabei, körperliche Auseinandersetzungen bei der Klärung der Fronten zu vermeiden. Beim Singen werden Beziehungen zu den Nachbarn begründet und aufrecht erhalten. Wenn im zeitigen Frühling die Männchen der Art mit Revierverhalten anfangen ihre Besitzrechte geltend zu machen, sind in Gegenden mit über die Jahre festgesetzten Grenzen aggressive Auseinandersetzungen mit Nachbarn seltener - es erspart den Vögeln sowohl Zeit, als auch Energie.

Waldkauz Webcam startet

Eingereicht von Looduskalender - Fr., 11.03.2016 - 21.05

Vorstellung von  Renno Nellis
Übertragung mit freundlicher Unterstützung von  Televõrk und EENet
Übersetzung ins Englische: Liis

Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Brit

 

Der Waldkauz wurde 2009 von der Estnischen Ornithologischen Gesellschaft zum Vogel des Jahres gewählt. Ab diesem Jahr haben wir die Brut von einem Waldkauzpaar – Klaus und Klaara in Läänemaa verfolgt. Wir sind jedoch nicht sicher, dass wir es mit den gleichen Klaus und Klaara zu tun haben, da es von äußeren Merkmalen nicht möglich ist, Vögel aus verschiedenen Jahren zu unterscheiden. Die durchschnittliche Lebenserwartung eines Waldkauzes ist 5 Jahre, doch lebte der älteste Waldkauz in der Natur bis zu einem Alter von 18 Jahren. In früheren Jahren haben die Webcam Waldkäuze ihre Brut angefangen – das erste Ei gelegt – am 01. März (2009) als frühesten und am 06 April (2010) als spätesten Termin. Letztes Jahr, 2015, legten sie das erste Ei am 04. März. Wir hoffen, dass unsere Waldkäuze dieses Jahr auch brüten werden!

Wir verwenden Cookies auf unser Webseite um die Benutzererfahrung zu verbessern.

Wir verwenden außerdem Dienste zur Analyse des Nutzerverhaltens und zum Einblenden von Werbung. Um weitere Informationen zu erhalten und ein Opt-Out-Verfahren einzuleiten klicken Sie bitte auf „Weitere Informationen“.